Starkes Licht für sanfte Reflexion

14.12.2017

Indirekte Beleuchtung in Umkleidekabine

Durch die Wahl einer indirekten Beleuchtung wird die Deckenfläche nicht beeinträchtigt und die Architektur des modernen Betonbaus mit kreisrunden Oberlichtern kommt voll zur Geltung.

LED-Beleuchtung-Flur

Die eingesetzten LED-Streifen Barthelme LEDlight flex haben einen sehr hohen Lichtstrom von 3.600 lm/m. Das daraus reflektierte Licht der Betondecke erfüllt die DIN 12464 für Flure.

LED-Lichtlinien im Außenbereich

Durch das für Eckkonstruktionen entwickelte LED-Profil BARdolino Angolo strahlt das Licht in einem Winkel von 45° an die Decke und wird von dort in die Räumlichkeiten, wie hier in den Duschbereich, reflektiert.

Integrierte LED-Lichtlinien AQUALUC

Die Treppe der Schulsporthalle wird von einem homogen Licht normgerecht ausgeleuchtet ohne dabei die architektonische Gestaltung zu beeinträchtigen.

Oft wird indirekte Beleuchtung nur in Kombination mit direkter Beleuchtung eingesetzt. In einigen Fällen ist diese Kombination allerdings nicht zwingend notwendig oder aus ästhetischen Gründen unerwünscht. Letzteres ist in der neu gebauten 3-fach-Turnhalle der Realschule Rebdorf in Bayern der Fall. Die Flure, die Umkleide- und die Sanitärräume werden hier ausschließlich indirekt beleuchtet. Dies hat zum einen den Vorteil, dass die Deckenfläche des modernen Betonbaus nicht beeinträchtigt wird und so die Architektur voll zur Geltung kommt. Zum anderen entsteht durch das indirekte Licht, welches von den Betonwänden reflektiert wird, eine sanfte visuelle Umgebung als Kontrast zum verwendeten, rohen Baustoff.

Hoher Lumenstrom für normgerechte Beleuchtung

Da der Reflexionsgrad von Beton relativ gering ist, wurde die Lichtlösung mit Barthelme LEDlight flex 07 10 High Performance LED-Streifen mit einer Farbtemperatur von 4.000 Kelvin realisiert. Diese liefern einen besonders hohen Lichtstrom von 3.600 lm/m und ermöglichen dadurch, dass alle Sehaufgaben trotz geringer Deckenreflexion normgerecht nach DIN 12464 erfüllt werden können. Als Leuchtkörper wurde das speziell für Eckkonstruktionen entwickelte LED-Profil BARdolino Angolo eingesetzt. Dies kann schnell und einfach im 45°-Winkel montiert werden und leitet die durch den hohen Lichtstrom entstehende Wärme effizient ab. Eine klare Abdeckung schützt die Technik vor äußeren Einflüssen und gewährleistet außerdem einen maximalen Lichtoutput. Insgesamt wurden rund 230 Meter dieser LED-Lösung in den Fluren, Umkleidekabinen und Sanitäreinrichtungen installiert.

In den Handläufen der Verbindungstreppe zur Turnhalle kommt der LED-Streifen Barthelme LEDlight flex 10 8pf im LED-Profil BARdolino flach zum Einsatz. Die auch hier verwendete kaltweiße Farbtemperatur von 4.000 Kelvin in Verbindung mit einem Lichtstrom von 850 lm/m leuchtet die Treppenstufen sicher und homogen aus. Das gesamte Lichtsystem wurde an die bestehende KNX-Gebäudesteuerung angeschlossen.

Wärmeausdehnung mit flexiblen LED-Streifen-Verbindern ausgeglichen

Längere lineare Beleuchtungslösungen können realisiert werden, wenn mehrere LED-Profile Stoß-an-Stoß montiert werden. Da sich je nach Lichtstrom der verwendeten LED-Streifen die Aluminiumprofile beim Betrieb physikalisch bedingt um einige Millimeter ausdehnen und nach dem Ausschalten des Lichts wieder zusammenziehen ist es wichtig, dass die Streifen nicht über die Stoßstellen geklebt werden. Bei der Installation der Lichtlösung in der Turnhalle Rebdorf wurden daher die LEDlight flex-Streifen auf die Länge der einzelnen Profile konfektioniert und anschließend mit flexiblen Drahtbrücken verbunden. Dank der LED-Streifen-Verbinder bleiben die LED-Streifen von der Wärmeausdehnung unbeeinträchtigt, was eine erhöhte Zuverlässigkeit und Stabilität der gesamten Beleuchtungsanlage zur Folge hat.

Projektdaten:

Kunde Diöszese Eichstätt Architekt Diöszesenbauamt Eichstätt Lichtplanung Arzenheimer Elektrotechnik GmbH & Co. KG ©Fotograf Walter Huber